Andreas Rosauer Zimmerei und Holzbau

53819 Neunkirchen-
Seelscheid (Schöneshof)

Schöneshofer Straße 5
Tel.: 02247 / 300800
Fax: 02247 / 300801

e-mail: info@zimmerei-rosauer.de

Steildachdämmung, Flachdachdämmung,
Dämmung von Geschossdecken, Fassadendämmung

In Zeiten von Klimawandel und stetig steigenden Energiepreisen kommt wohl niemand mehr am Thema Wärmedämmung vorbei. Mit einer vernünftigen Wärmedämmung lassen sich die Heizkosten drastisch reduzieren, so dass sich diese Investition in der Regel innerhalb weniger Jahre amortisiert. Gleichzeitig werden die für den Klimawandel verantwortlichen CO2-Emissionen signifikant reduziert. Da freut sich neben dem Portemonnaie auch die Umwelt!

Ebenfalls nicht zu unterschätzen ist die Isolation gegen Wärme im Sommer - besonders im Dachgeschoss, wo es aufgrund der Sonneneinstrahlung auf das Dach schnell unangenehm warm werden kann. Auch gegen Flug-, Verkehrs- und Straßenlärm hilft eine durchdachte Dämmschicht zuverlässig.

Dämmungen bieten wir nicht nur für Steil- und Flachdächer, sondern auch für Geschossdecken und Fassaden an. Bevorzugt setzen wir dabei auf moderne Dämmstoffe wie Zellulose und Holzfasern, die per fortschrittlicher Einblastechnik verarbeitet werden. Mit beiden Materialien lässt sich so eine fugenfreie Dämmschicht errichten, die ihre kostbare Wärme hervorragend dämmt und speichert. Auch in Sachen Hitze- und Schallschutz liegen diese Materialien ganz weit vorn. Ebenfalls empfehlenswert ist der Einsatz von Holzfaserdämmplatten, die auch über erstklassige Dämmeigenschaften verfügen, sich zügig verlegen lassen und zudem die negativen Effekte von Wärmebrücken minimieren.

Bilder zur Vergrößerung bitte anklicken.

 

Dämmstoffe

Zellulose Einblasdämmung
Zellulose für die Einblasdämmung: Zelluloseflocken lassen sich aus nachwachsenden Rohstoffen umweltschonend herstellen. Meist bildet wiederaufbereitetes und zerfasertes Zeitungspapier den Grundstoff. Zelluloseflocken verfügen gegenüber Mineralfaser über eine sieben Mal so hohe Fähigkeit zur Wärmespeicherung - vorteilhaft im Winter wie auch im Sommer.
Holzfaser Einblasdämmung
Holzfaser für die Einblasdämmung: Auch Holzfasern werden per Einblasdämmung zu einer fugenfreien Dämmschicht verarbeitet. Der aus Nadelhölzern hergestellte Dämmstoff ist diffusionsoffen, atmungsaktiv und daher baubiologisch sehr empfehlenswert.



 
Dämmstoff Hanf
Hanf: Der natürliche Dämmstoff Hanf, hier in Form von flexiblen Dämmplatten, lässt sich gut verarbeiten und bietet sich insbesondere zur schnellen Dämmung beim Schließen eines Daches an.
Dämmstoff Mineralwolle
Mineralwolle: Der konventionelle Dämmstoff Mineralwolle bietet beste Brandschutzsicherheit, ist den oben gezeigten Dämmstoffen in der Summe seiner Eigenschaften aber unterlegen.
Dämmstoff Steinwolle
Keile aus Steinwolle: Dämmkeile aus Steinwolle bergen die Gefahr unerwünschter Fugenbildung.
 
Dampfbremse
Dampfbremse: Eine sauber verarbeitete Dampfbremse schützt die Dämmschicht vor Durchfeuchtung von innen.
 
Holzfaserdämmplatten
Holzfaserdämmplatten: Mit aus Weichholzfasern gefertigten Unterdachplatten wird der oberseitig oft ungeschützte Sparren perfekt gedämmt, was eine typische Wärmebrücke eliminiert.
Holzfaserdämmplatten
Passt und sitzt: Je nach Anwendungsfall sind Holzfaserdämmplatten in verschiedenen Stärken lieferbar. Durch Nut-und-Federverbindung wird Fugenbildung unterbunden.

Steildachdämmung durch Einblasen von Zellulose

Hier zeigen wir Ihnen, wie lose Dämmstoffe per Einblastechnik eingebracht werden.

Dampfbremse
Die unter der Lattung verlegte Dampfbremse.
Einblasöffnung
Die sauber ausgeschnittene Einblasöffnung.
Dämmung wird eingebracht
Schmutzfrei wird die Dämmung durch einen Schlauch eingebracht.
Einblasöffnung wird verschlossen
Die Einblasöffnung wird reversibel verschlossen.

Flachdachdämmung

Natürlich müssen auch Flachdächer gedämmt werden, beispielsweise mit einer Polystyroldämmung.

Dampfsperre aus alukaschierter Bitumenschweißbahn
Auch auf dem Flachdach wichtig: Dampfsperre aus alukaschierter Bitumenschweißbahn
Umrandung der Dämmung
Zwischenschritt: die Umrandung der Dämmung
 
 
Traufabschluss mit Polystyroldämmung
Ausführung: Traufabschluss mit Polystyroldämmung
 
Folienabdichtung mit Attikaaufkantung
Natürliche Beleuchtungsquelle: Folienabdichtung mit Attikaaufkantung und Lichtkuppel

Geschossdeckendämmung

Sanierung einer veralteten Geschossdeckendämmung

Die Altdämmung wird entfernt.
Erster Schritt: Die Altdämmung (Glaswolle) wird entfernt.
Dampfbremse
Die fertig verlegte Dampfbremse
 
Temporär verlegte Lauffläche
Temporär verlegte Lauffläche
eingebrachte Zellulosedämmung
Locker und flockig: Die eingebrachte Zellulosedämmung

Dämmung der obersten Geschossdecke eines sanierten Daches mit Hanf

Saniertes Dach mit Unterdeckplatte
Saniertes Dach mit Unterdeckplatte
Dämmung der obersten Geschossdecke
Dämmung der obersten Geschossdecke mit Hanf-Dämmplatten

Nachträgliche Fassadendämmung

Auch Fassaden sollten gedämmt werden. Hier zeigen wir die nachträgliche Dämmung einer vorgehängten, hinterlüfteten Schieferfassade.

Holz-Tragkonstruktion
Holz-Tragkonstruktion
Einsetzen des Dämmstoffs (Mineralwolle)
Einsetzen des Dämmstoffs (Mineralwolle)
Verschalung
Verschalung zur Aufnahme der Bekleidung aus Schiefer oder Metall
Naturschiefer-Bekleidung mit Anschlussdetail
Naturschiefer-Bekleidung mit Anschlussdetail

 » nach oben



 

Copyright 2006-2017 Zimmerei Rosauer  |  Datenschutz
Web-Design: STUDIO 242